Skip to main content

Brückenbauwerk Instandsetzung 2015 / Waschmühltalbrücke

Zwischen der Anschlussstelle Kaiserslautern-West und dem Autobahndreieck Kaiserslautern soll die BAB A6 von vier auf sechs Fahrstreifen (plus zwei Standstreifen) ausgebaut werden. Die Verbreiterung erfolgt in Abhängigkeit von der Verkehrsführung in mehreren Bauphasen.

Im Bereich der bestehenden Waschmühltalbrücke werden die Richtungsfahrbahnen Saarbrücken und Mannheim bislang auf zwei getrennten Bogenreihen, die einem lichten Abstand zueinander von 4,00 m aufweisen, über das Waschmühltal geführt.  


Auftraggeber

Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) plant, baut und unterhält die Autobahnen, Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Rheinland-Pfalz. Darüber hinaus ist er für Fragen des Verkehrs zu Lande, zu Wasser und in der Luft zuständig.

www.lbm.rlp.de | Information

Hörnig Bauwerkssanierung

Hörnig Bauwerkssanierung GmbH

Ob Hochbau, Brückenbau, Spezialtiefbau, Tunnelbau oder Instandsetzung, ob Projektentwicklung, Immobilien oder Facility Management – wir von Hörnig bieten Ihnen unser gesamtes Know-how, unsere langjährige Erfahrung und unsere Begeisterung.

www.hbs-sanierung.de | Information

BWS Rhein-Neckar

BWS Rhein-Neckar GmbH

Ein etabliertes Bauunternehmen mit Sitz in Heidelberg. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Brücken- und Bauwerksanierung. Als moderner Dienstleister arbeiten wir partnerschaftlich und lösungsorientiert mit unseren Auftraggebern zusammen.

www.bws-rn.de | Information


Waschmühltalbrücke 2014 (Dez.)

Die Waschmühltalbrücke ist Teil der BAB 6 und überspannt nördlich der Stadt Kaiserslautern das steil eingeschnittene Waschmühltal mit der Kreisstraße K 2 von Kaiserslautern nach Morlautern.

Mehr Information

Quelle: http://de.wikipedia.org


Waschmühltalbrücke Bilder 2014
Baustellenbilder 2015